| |

'Instrumentum laboris' zur Familiensynode

Am 26. Juni 2014 hat der Vatikan das "Instrumentum laboris", die Grundlage für die Familiensynode vom 5. bis 19. Oktober 2014 in Rom, veröffentlicht und damit die weltweite Debatte eröffnet. Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und das Zentralkomittee der deutschen Katholiken (ZdK) haben das Arbeitspapier für die Bischofssynode zur Situation der Familie begrüßt. Zwei Tage vor der Veröffentlichung des "Instrumentum laboris" hat – sicher nicht zufällig – die internationale Theologenkommission (Beratungsgremium der Glaubenskongregation) verlauten lassen: Glaubenspraxis der Mehrheit nicht ausschlaggebend.

Jetzt wird es darauf ankommen, wieweit die Bischöfe und andere (wie z.B. die Reformgruppen) während der Familien-Synode im Oktober 2014 konkrete Reformvorschläge mutig zur Sprache bringen. Einer der Kernsätze des "Instrumentum laboris", der sich zweimal auf das Konzil bezieht und mehrfach Begriffe der Dynamik enthält (rot markiert):
    Im Bewusstsein dessen, dass die «apostolische Überlieferung in der Kirche unter dem Beistand des Heiligen Geistes einen Fortschritt kennt» (DV 8) ist die Außerordentliche Generalversammlung der Bischofssynode zum Thema: Die pastoralen Herausforderungen im Hinblick auf die Familie im Kontext der Evangelisierung dazu aufgerufen, über den Weg nachzudenken, den es zu gehen gilt, wenn allen Menschen die Wahrheit der ehelichen Liebe und der Familie verkündet und auf vielfache Herausforderungen geantwortet werden soll (vgl. EG 66).
‚Instrumentum laboris‘ im Wortlaut:
> www.vatican.va

> Wir sind Kirche zur Außerordentlichen Bischofssynode 2014 zur Familienpastoral
> Zulassung geschiedener Wiederverheirateter zu den Sakramenten







Reaktionen auf das 'Instrumentum laboris'

neu
Leibfeindliches Christentum? Auf der Suche nach einer neuen Sexualmoral
> HK-Spezial 2-2014 64 Seiten

Christian Weisner: Fortschritt mit dem Heiligen Geist
> Kirche In August 2014

Ein guter Anfang - Endlich kommen die wirklichen Probleme vor das Gottesvolk und die Bischöfe
> adaptierte Pressemitteilung von Noi siamo chiesa 1.7.2014

Ankunft wird demnächst erwartet
> Pressemitteilung der HuK 26.6.2014

Die Krise ist weltweit. ZdK-Präsident Glück begrüßt Arbeitspapier zur Familiensynode als ehrliche Beratungsgrundlage
> Pressemeldung des ZdK 26.06.2014

Kardinal Marx würdigt „Fülle von Diskussionsstoff“
> Pressemeldung der DBK 26.06.2014






Lese-Tipps

neu
Konrad Hilpert: Instrumentum laboris: Arbeitsgrundlage für die Beratungen über Familie und ihre Herausforderungen für die Kirche heute?
> Münsteraner Forum für Theologie und Kirche (MFThK) 23.7.2014

neu
Hermann Häring: Keine Christen zweiter Klasse! Wiederverheiratete Geschiedene. Replik auf die Rede von Kardinal Walter Kasper
> Herder Buch Juli 2014

neu
Konrad Hilpert: Moraldoktrin oder Moral der Wahrnehmung "im Kontext der Evangelisierung"? Bemerkungen zur bevorstehenden Bischofssynode
> Stimmen der Zeit Juli 2014

neu
Wir sind Kirche-Pfingstbrief 2014:
Wer ist wann Heil(ig)e Familie? Herausforderungen für die Bischofssynode 2014
> PDF (2 Seiten)

Kardinal Walter Kasper: Das Evangelium von der Familie. Die Rede vor dem Konsistorium
> Herder-Buch 2014






Presse-Stimmen

Christiane Florin: Gute Paare, schlechte Paare
> Christ & Welt Ausgabe 28/2014, 3.7.2014

Vatican document for synod on family balances mercy and cultural blame
> National Catholic Reporter 26.6.2014

Zuletzt geändert am 12.12.2014 ­- 17:39