| |
01.01.2016 ­- 12:43
21.-23. Oktober 2016 in Lutherstadt Wittenberg

Gemeinsamer Ratschlag "Mach's wie Gott, werde Mensch!" im Vorfeld des Reformationsgedenkens

(anstelle der Wir sind Kirche-Bundesversammlung im Herbst 2016)


> Einladungsflyer


In Anknüpfung an die Konziliare Versammlung „Zeichen der Zeit“ 2012 in Frankfurt, die Konziliaren Ratschläge und den Kongress „Katakombenpakt - Erinnern und Erneuern“ 2015 in Rom haben die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche, die Leserinitiative Publik Forum (LIP) und das Institut für Theologie und Politik (ITP) Münster im Vorfeld des Reformationsjahres 2017 zu einem Gemeinsamen Ratschlag vom 21. bis 23. Oktober 2016 in Lutherstadt Wittenberg eingeladen. Ort der Versammlung war die Stiftung LEUCOREA, die alte Wittenberger Universität.

Unter dem Thema „Mach´s wie Gott, werde Mensch“ wurden in Vorträgen und Workshops, auch in Hinblick auf eine immer zu erneuernde Reformation der Kirchen, des Glaubens und Gottesbildes aktuelle Bezüge zur Situation der Menschen in einer Welt, die vor einer Zerreißprobe steht, erarbeitet. Auf dem Ratschlag wurde der Wittenberger Appell christlicher Initiativen zum Reformationsjahr 2017 "Die Welt brennt – die Kirchen verzetteln sich im Klein-Klein" verabschiedet.


Foto: Sigrid Grabmeier
Eröffnungsvortrag: "Mehr Mensch werden ... biblischer Rückblick und Zukunftshoffnung" mit Prof'in Dr. Renate Wind, Bibelwissenschaftlerin und Kirchenhistorikerin aus Heidelberg
> Referat von Prof'in Dr.Renate Wind (PDF 12 Seiten)

Der Samstag war durch die inhaltliche Arbeit in sechs Workshops geprägt:
  • Workshop 1: Die Reformation radikalisieren - ohne Thomas Müntzer?
    (Institut für Theologie und Politik ITP und Leserinitiative Publik Forum LIP, mit Dr. Magdalene Bussmann und Dr. Michael Ramminger)
  • Workshop 2: Gottesbild, Menschenbild und Gottesdienst. Eine Aktualisierung.
    (Wir sind Kirche, mit Magnus Lux und Sigrid Grabmeier)
  • Workshop 3: Kann denn Gender Sünde sein? Über die Genderdebatte und feministischbefreiungstheologische Perspektiven
    (AG Feminismus und Kirchen e.V., mit Dr. Katja Strobel)
  • Workshop 4: Das Prinzip des Diakonats/bzw. der Diakonie - ein zutiefst menschliches
    (Wir sind Kirche Aktion Lila Stola, mit Angelika Fromm)
  • Workshop 5: Zwischen Willkommenskultur und Rechtsruck - Herausforderungen für ChristInnen
    (Institut für Theologie und Politik ITP, mit Dr. Julia Lis und Benedikt Kern)
  • Workshop 6: Die Kirchen und die soziale Frage – neue Antworten auf neue weltweite Herausforderungen?
    (Wir sind Kirche, mit Christian Weisner)
  • Workshop 7: Was bedeutet Reformation heute? Für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung
    (pax christi - Kommission Friedenspolitik, mit Norbert Fabian)


Foto: Martin Korol
Samstagmittag Gelegenheit, die historische Lutherstadt Wittenberg, die vier Welterbe-Stätten besitzt, zu Fuß oder mit der Altstadtbahn zu erkunden.

Foto: Martin Korol

Foto: Martin Korol
Die Versammlung stimmt über den Wittenberger Appell "Die Welt brennt – die Kirchen verzetteln sich im Klein-Klein" ab.
> Wittenberger Appell christlicher Initiativen zum Reformationsjahr 2017

Foto: Martin Korol
Am Samstagabend „Hallo Mensch - Nachdenkliches und Heiteres zum immer mehr Mensch werden“ mit Johannes Brinkmann aus Essen, Mitglied des Wir sind Kirche-Bundesteams - eine gekonnte Präsentation von anspruchsvollen Udo Jürgens-Liedern, Texten von Roger Lenaers SJ und eigenen Texten ...

Foto: Vera Rüttimann
... und anschließend intensive Gespräche bis in die Nacht.

Foto: Martin Korol
Sonntagvormittag Abschlussvortrag von Prof. Dr. Ulrich Duchrow, Theologe und Sozialethiker, auch aus Heidelberg "Die Reformation radikalisieren - angesichts unserer Krisen"
> Text von Prof. Dr. Ulrich Duchrow zu den von ihm in freier Rede angesprochenen Themen (PDF 10 Seiten)

Foto: Werner Schmiedecke
Mit einer "Feier des Lebens" wurde der Gemeinsame Ratschlag Sonntagmittag beendet.

Foto: Vera Rüttimann


Foto: Vera Rüttimann
Luther-Weltkugel auf dem Wittenberger Marktplatz, die die Anzahl der Tage bis zum Beginn der Weltausstellung der Reformation (20. Mai 2017) mit Kirchen aus aller Welt anzeigt.



Presse-Echo

Hoffnungszeichen für die Ökumene
> evangelisch.de - 26.10.2016

Reformgruppen fordern gemeinsames Abendmahl
> Der Sonntag (Sachsen, ev.) 27.10.2016

Zeichen der Ökumene: "Wir sind Kirche" fordert Abendmahl mit Protestanten
> jesus.de 27.10.2016

Wittenberger Appell will kirchliche Wende
> Publik-Forum 18.11.2016

Zuletzt geändert am 22.11.2016 ­- 10:22